Suche
  • WaKiTa

Bau des WaKiTa Lehmofen

Man benötigt:


· Sand

· Lehm

· Stroh

· Wasser




Der Untergrund

Je nach Wunsch wird der Untergrund gebaut, wir haben eine Mischung aus Kies, Sand und Lehm verwendet




Die Sandform Damit der feuchte Lehm der Ofendecke beim Trocknen nicht zusammensackt, haben wir zum Stützen von innen eine Sandform gebaut. Sie entspricht genau der Größe des späteren Backraums. Um Sand zu sparen kann man verschieden Arten von Schüsseln, Eimern etc. benutzen, um mehr Platz auszufüllen. Auf den Sand legten wir grosse Blätter, um den Sand vom Lehm abzugrenzen.




Lehm stampfen Aus Lehm, Stroh, Sand und Wasser haben wir auf einer Plache den Lehm gestampft. Das ist der Teil, der den Kindern am meisten Spass macht. Schuhe und Socken ausziehen und stampfen. Die Mischung muss formbar sein, darf aber nicht zu viel Wasser enthalten, denn je mehr Wasser im Lehm ist, umso mehr Risse entstehen beim Trocknen.






Die Lehmklötze formen Wir formten einigermassen gleichgrosse Klötze, die wir um den Sand herum bauten. Bis der Lehmofen seine Form bekommt.




Kamin

Um den Kamin zu bauen steckten wir einen circa 7-10 cm dicken Ast in den Sand. Um den Stock herum bauten wir aus Lehm den Kamin.








Sandform entfernen Nach zwei Tagen sollte der Lehm soweit getrocknet sein, dass man den Sand und den Stock vom Kamin vorsichtig herausnehmen kann. Sobald der Sand und Stock weg ist kann man das erste Feuer im Ofen machen, um ihn vollständig zu trocknen.








Die erste Pizza backen


Den Ofen richtig anheizen. Dann die Pizza, Brot oder Kuchen backen.


Guten Appetit






105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen